Knopp – Calciumsulfat-Binder Anhydritestrich (CA)

Wird in Fachkreisen auch Calciumsulfatestrich genannt

Anhydrit ist chemisch sehr nahe mit Gips verwandt. Er hat eine faserförmige, kristalline Struktur. Bei dauerhafter Durchfeuchtung verliert er an Festigkeit.

Vorteile:
Gerade bei thermisch belasteten Flächen (FBHZ oder großen Fensterflächen) und bei großen zusammenhängenden Flächen ist Anhydrit ideal, da er weitestgehend fugenlos verlegt werden kann. Er kann gegebenenfalls künstlich getrocknet werden (Heizen, Lüften, Kondenstrockner). Hierfür ist er gut geeignet, da er aufgrund des niedrigen Schwindmaßes gutmütig reagiert, während der Zement schnell zu Verformungen und Rissen neigt. Anhydrit kann auch in Bädern verlegt werden, wenn diese keinen Bodeneinlauf haben.

Nachteile:
Anhydrit kann nur im Innenbereich eingesetzt werden. Im Außenbereich und Dauernassbereich kann man ihn nicht einsetzen. Dauerhafte Durchfeuchtung schaden ihm nur und er verliert an Festigkeit.

Weitere Estriche…